Doris Waschk-Balz, geboren 1942 in Berlin, lebt in Hamburg. Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg (bei Gustav Seitz). Viele Arbeiten im öffentlichen Raum, vor allem in Norddeutschland, u. a. Großneumarktbrunnen in Hamburg, Mahnmale für die zerstörten Synagogen in Hamburg und Kiel. Sie war viele Jahre künstlerische Freundin und Nachbarin des Autors in Hamburg.