Giovanni Boccaccio

Das Dekameron

Übersetzt aus dem Italienischen von Dietrich Wilhelm Soltau

Mit 25 farbigen fotografischen Illustrationen
von Olaf Martens

Leinenband mit Schutzumschlag und Lesebändchen
320 Seiten im Format 22,5 x 31 cm
ISBN 978-3-86730-177-0

Erscheint im September 2020



Vorzugsausgabe

100 Exemplare als Halbpergamentband m Schmuckschuber
Halbpergamentband im Schmuckschuber
130.00 EUR [D], 134.00 EUR [A]
ISBN 978-3-86730-178-7

Erscheint im August 2020



Giovanni Boccaccios berühmtes Meisterwerk (Erstveröffentlichung 1470) entstand in den fünf Jahren nach der Pestepidemie von 1348 in Florenz. Noch während eines Kirchgangs beschließen sieben junge Damen aus gutem Hause, sich für einige Tage aufs Land zurückzuziehen und laden drei junge Männer ein, sie zu begleiten. Zwei Wochen lang erzählen sie sich jeden Tag zehn Geschichten. Boccaccio griff dabei auf klassische, orientalische und mittelalterliche Stoffe zurück. Mit den ernsten und hei- teren, frivolen und erbaulichen Geschichten begründete Boccaccio die italienische Novelle. Er preist die Liebe als positive Kraft, kritisiert die Leichtgläubigkeit des Vol- kes und stellt ihm die intellektuelle Gewandtheit gegenüber.

Olaf Martens castete zehn junge SchauspielerInnen und bat sie, verschiedene Ge- schichten in unterschiedlichsten Kostümen exemplarisch oder parabelhaft darzustel- len. Das Ergebnis sind berührende, artifizielle Bilder der Not und der Selbstbestim- mung. Ein Zeugnis der Kraft, die uns Menschen innewohnt, wenn sich alles um uns herum zu verändern scheint.